Schützengesellschaft Hubertus Pfaffenberg 1860 e.V. - Aktuelles

[Aktuelles]

Letzte Aktualisierung: 07.03.2020

[07.03.2020]


Beim siebten Durchgang der Gaurundenwettkampfsaison 2019/2020 waren vier Luftgewehrmannschaften im Einsatz. Die vierte Mannschaft holte den einzigen Sieg für die Hubertusschützen.
Pfaffenberg 1 war Gast bei den Wildererschützen Neufahrn 1 und bezog eine Niederlage mit 3:1. Lediglich Klaus Ismair bezwang mit 379 Ringen seinen Gegner. Michael Pöppel 364, Gottfried Salzberger 349 und Stefanie Zaharanzki 357 Ringe, gesamt 1449 zu 1490 Ringe.
Ein ansprechendes Ergebnis erreichte Pfaffenberg 2 bei den Lustigen Brüdern Zaitzkofen 4, man war aber mit 1435:1467 Ringen letztlich chancenlos. Thomas Dirnberger 371, Gerhard Rauch 359, Josef Bauer 353 und Anton Paintner 352.
Eine bittere Niederlage musste Pfaffenberg 3 zu Hause im Igeltal gegen den Aitrachtaler Schützenbund Mengkofen 1 hinnehmen. Mit 1026:1034 verloren die Hubertusschützen knapp und sind nun in akuter Abstiegsgefahr. Erneut ein Traumergebnis erreichte Max Salzberger mit 288 Ringen; Bernhard Bogner 260, Thomas Hutter 247 und Josef Rasp 231 Ringe.
Eine äußerst starke Leistung erzielte Pfaffenberg 4 gegen Mengkofen 2 mit Saisonrekord von 1024:953 Ringen. Hierbei stachen die Jungschützen mit Spitzenergebnissen heraus: Felix Draszczyk 269, Hannah Schwarz 264, Oliver Molnar 228. Roland Kuffer vervollständigte mit 263 Ringen das Quartett. Desweiteren waren Thomas Salzberger mit 217 und Franziska Draszczyk mit 193 Ringen am Stand.

[02.03.2020]


Auch im zweiten Durchgang der Gauschülerrunde zeigten die Pfaffenberger Schülerschützen starke Leistungen und überzeugten auf heimischer Anlage im TSV-Sportzentrum im Igeltal gegen die Tannenzapfenschützen Penk mit 490:454 Ringe.
Felix Draszczyk mit 176, Alexander Sagmeister mit 159 und Franziska Draszczyk mit 155 Ringen kamen in die Teamwertung. Die Ergebnisse von Alina Schneider 144, Lorain Knödlseder 136, Luca Salzberger 135 (Lichtgewehr), Lucian Zitzl 95, Philipp Ismair 94 und Aylina Zitzl 85 Ringe (Lichtgewehr) gelten für die Einzelwertung.
Erneut lagen die Pfaffenberger Schülerschützen im Spitzenfeld der Schülermannschaften des Labergaus. Auch auf Grund des hohen Trainingsfleißes ist hier sicher noch eine weitere Leistungssteigerung möglich.

[19.02.2020]


Zum Rückrundenstart hielten sich die Siege und Niederlagen die Waage, Pfaffenberg 1 und 2 holten zwei äußerst wichtige Erfolge im Kampf um den Klassenerhalt, die dritte und vierte Mannschaft waren trotz ansprechender Gesamtergebnisse unterlegen.

In der Gauoberliga trat Hubertus 1 auf heimischer Anlage gegen die favorisierten Frohsinnschützen Hadersbach 1 an und erreichte einen 2:1-Erfolg. Klaus Ismair (383) und Michael Pöppel (373) bezwangen in den direkten Duellen ihre Gegner, Gottfried Salzberger (354) und Stefanie Zaharanzki (358) waren unterlegen. Das Gesamtergebnis von 1468:1466 brachte somit den Sieg für die Pfaffenberger.
Hubertus 2 gewann zu Hause gegen die Tannenzapfenschützen Penk 2 deutlich mit 1456:1356 Ringen. Stark präsentierten sich hier Thomas Dirnberger (380 Ringe) und Anton Paintner (379), Gerhard Rauch 364 und Josef Bauer 333 Ringe.
Auswärts bei Penk 3 trat Hubertus 3 an und unterlag mit 1041:1077. Phänomenal schoss Max Salzberger mit 288 Ringen, Bernhard Bogner 257, Thomas Hutter 250, Josef Rasp 246.
Eine knappe Niederlage bezog Pfaffenberg 4 bei Penk 4 mit 1003:1017 Ringen. Dabei präsentierten sich die eingesetzten Schülerschützen mit guten Leistungen. In der Mannschaftswertung waren Felix Draszczyk 254, Roland Kuffer 253, Klaus Paßreiter 248 und Hannah Schwarz 248. Außerdem erzielten Alina Schneider 237, Thomas Salzberger 222 und Lorain Knödlseder 211 Ringe.

[16.02.2020]


Der erste Durchgang der Gauschülerrunde wurde dieses Mal auf der Schießanlage in Holztraubach ausgetragen. Die Teilnehmer hatten 20 Schuss mit dem Luftgewehr (stehend) zu absolvieren.
Die Pfaffenberger Schülerschützen erreichten das zweitbeste Ergebnis aller acht teilnehmenden Mannschaften. In die Mannschaftswertung kamen Felix Draszczyk mit 179, Lorain Knödlseder mit 151 und Alina Schneider mit 148 Ringen, insgesamt somit 478 Ringe. Alexander Sagmeister 145, Franziska Draszczyk 142, Luca Salzberger 141 (Lichtgewehr), Lucian Zitzl 125, Phillipp Ismair 99 und Aylina Zitzl 95 Ringe (Lichtgewehr) nahmen ebenfalls an der Gauschülerrunde teil.
Die Hubertusschützen Pfaffenberg stellen somit nicht nur eine der zahlenstärksten Schülermannschaften des Labergaus sondern auch ein schlagkräftiges Team, in welchem durchaus noch weiteres Potential steckt.
Aufgrund der guten Ergebnisse durfte auch bereits der ein oder andere an den Gaurundenwettkämpfen der Aktiven teilnehmen oder wird künftig zum Einsatz kommen.

[16.02.2020]


Die Hubertusschützen Pfaffenberg schossen vergangene Woche ihre neuen Schützenkönige für das Vereinsjahr 2020 aus.
Das beste Blattl aus fünf Schuss hatte dieses Mal Thomas Dirnberger mit einem 34,5 Teiler. Er repräsentiert somit den Verein auch beim diesjährigen Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffenberg und den sonstigen Vereins- und Kirchenfesten. Zweiter und somit „Wurstkönig“ wurde Anton Paintner mit einem 117,0 Teiler und Klaus Ismair folgte mit einem 151,8 Teiler als Brezenkönig. Jugendkönig im neuen Vereinsjahr ist erstmalig Alexander Sagmeister, Jugend-Wurstkönigin ist Stefanie Zaharanzki und Jugend-Brezenkönig ist Oliver Molnar.

Bild: Die Schützenkönigsproklamation für das Vereinsjahr 2020 der Hubertusschützen Pfaffenberg: von links: Erster Schützenmeister Klaus Paßreiter, Wurstkönig Anton Paintner, Jugendwurstkönigin Stefanie Zaharanzki, Schützenkönig Thomas Dirnberger, Jugendkönig Alexander Sagmeister, Jugendbrezenkönig Oliver Molnar, Brezenkönig Klaus Ismair und zweiter Schützenmeister Gottfried Salzberger.